Freitag, der 13.? Am Arsch!

HEUTE ist für mich DER Pechtag schlechthin.

11:00 Uhr

Vor ein paar Minuten hat die Post geklingelt. Funktionierende Gegensprechanlage? Fehlanzeige. Aber wenigstens ging der Türöffner.

Der nette Postbote hatte meine schon vor Wochen georderte (und von mir sehnsüchtig erwartete) Bestellung aus den USA dabei, wofür ich noch 6,42 € Zoll nachzahlen musste. Eigentlich kein großes Problem. Die 42 Cent hatte ich auch passend da, aber nur einen 10 € Schein. Und der Postbote hatte seine Arbeits-Geldbörse mit dem Wechselgeld ausgerechnet heute nicht dabei.

Also wollten wir schnell zum Bäcker um die Ecke, um den Schein zu wechseln. Problem an der Sache: Genau jetzt ging das Schloss an meiner Wohnungstür kaputt. Der Schließbolzen bewegte sich keinen Millimeter mehr. Weder konnte man den Schlüssel drehen um die Wohnungstür abzuschließen, noch konnte man den Schlüssel aus dem Schloss ziehen. -.-

Das Geld habe ich zwar beim Bäcker wechseln können, und konnte mein Päckchen in Empfang nehmen, aber jetzt sitze ich hier mit einer nicht abschließbaren Wohnungstür und warte auf den bereits informierten Hausmeisterservice. Die nette Dame am Telefon hat mein Türproblem als dringend eingestuft, weswegen ich hoffe, dass schnell Hilfe kommt.

11:30 Uhr

Der vom Hausmeisterservice informierte Schlüsseldienst ist auf dem Weg. Bei meinem Glück muss ich da auch noch was bezahlen. -.-

12:00 Uhr

Erleichterung. Das Schloss funktioniert erst mal wieder. Laut dem Experten vom Schlüsseldienst ist bei dem schon ein paar Jahre alten Sicherheitsschloss an meiner Wohnungstür der Schließzylinder ein wenig verrutscht und deswegen hat sich der Bolzen verklemmt. Der Zylinder wurde wieder richtig positioniert und alle sich bewegenden Elemente geschmiert. Mal schauen, wie lange es gut geht und wann ein neues Schloss fällig ist.

find_me_on_facebook

 

6 Gedanken zu “Freitag, der 13.? Am Arsch!

  1. Imort schreibt:

    Alles ist gut ausgegangen. Bestimmt war der Inhalt des Päckchens erfreulich? Die Tür hat dich doch kein Vermögen gekostet und du musstest nicht unaufschiebbar weg. Was wegen der defekten Verriegelung noch mehr Probleme ausgelöst hätte. Der Briefträger ist noch zum Wechseln mitgekommen und hat nicht gesagt: „Morgen bitte passend!“

    Insgesamt kein Glückstag, positiv betrachtet ist alles noch mal gutausgegangen. Ich defeniere einen 13. mit dem totalen Schaden und Choas. Schön das dir dies erspart blieb.🙂

    • Choga Ramirez schreibt:

      Ja, der Inhalt des Päckchen war sehr erfreulich. Ich habe mir was witzig-nerdiges aus den USA gegönnt. ^^
      Der Postbote war unheimlich nett und total cool drauf. Ich mag ihn.😀
      Mal gucken, wie lange das Schloss jetzt funktioniert, aber ich persönlich hätte nichts gegen ein neues Schloss einzuwenden. Zum Glück wollte der Mann vom Schlüsseldienst kein Geld von mir haben.

  2. wolke205 schreibt:

    Das mit dem Schloss ist natürlich echt doof gelaufen… Hoffentlich hält es jetzt eine Weile😀

    Für mich ist Freitag der 13. aber ein Glückstag. Ich mag die Zahl🙂

Tipp dir die Finger wund ... :-D

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s